Fünf mit Fox: James & Rebecca, Nonna Tonda

Five with Fox: James & Rebecca, Nonna Tonda

5 Minuten lesen

Fünf kurze Fragen mit den aktuellen Machern von Essen, Trinken und Design. Reicher Ragout. Frisches Pesto. Die perfekte Schneebestäubung von Parmesan auf einem glänzenden goldenen Nest der Carby-Güte. Niemand isst so gut wie die Italiener – außer denen, die es entdeckt haben Nonna Tonda

Die Magnifico Nudelboxen von Nonna Tonda sind die Idee des Paares James und Rebecca und enthalten alles, was Sie brauchen, um in fünf Minuten ein köstlich authentisches Nudelgericht zuzubereiten. Die Rede ist von köstlichen Saucen, lebendigen Beilagen und frischer Pasta, die James am Morgen liebevoll zubereitet und an Ihre Tür geliefert wird. Betrachten Sie sie als Pflegepakete der italienischen Großmutter, von der Sie nie wussten, dass Sie sie brauchen.

Jede Woche liefern sie frische Pasta und köstliche Saucen an Ihre Tür, fertig zum Kochen und Essen in weniger als 5 Minuten. 2017 packten sie ihre Habseligkeiten und ihren 6 Monate alten Sohn Freddie zusammen und machten sich auf eine Tour durch Italien, um die authentische Art der Herstellung frischer Pasta zu lernen. Dies diente als Inspiration für die frischen Pasta und hausgemachten Saucen, die sie kreieren und jetzt zu Ihnen nach Hause liefern. Die Pasta wird jeden Morgen zubereitet und ist die frischeste, die aus hochwertigen, frischen Zutaten hergestellt wird. 

Pale Fox Prosecco Nonna Tonda

1. Was hat Ihren anfänglichen Wunsch geweckt, Ihre Koffer zu packen und durch Italien zu reisen?

Rebecca: Wir hatten beide tatsächlich vorher in Italien gelebt, bevor wir zusammengekommen sind! Ich habe den Charles H. Cecil Kunstkurs in Florenz gemacht. Ich habe Florenz absolut verehrt und es wird für immer einen besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen. Diese Erfahrung hat sicherlich meine Liebe zur italienischen Kultur, insbesondere zur Küche, geweckt. Die Pasta ist einfach ein Traum, und ich konnte nicht genug davon bekommen! Umgeben von der atemberaubenden Architektur und den freundlichen italienischen Gesichtern war es wirklich ein Pasta-Himmel. 

James: Schon in jungen Jahren hatte ich immer den Wunsch, durch Italien zu reisen. Als Teenager lernte ich von der großartigen Anna del Conte, die mir die Prinzipien der italienischen Küche beibrachte. Ich bin ihr so ​​dankbar, dass sie sich die Zeit genommen hat, mir die Grundlagen der richtigen, hausgemachten italienischen Küche auf traditionelle Weise beizubringen, und dies hat sicherlich meine Liebe zur italienischen Küche wachsen lassen. Als ich 20 Jahre alt war, habe ich einen italienischen Kochkurs in Asti in der Region Piemont gemacht. Danach habe ich beim Michelin-Stern L'Erba del Re gearbeitet, wo ich gelernt habe, meine frische Pasta richtig zu beherrschen. 

Wir haben oft über diese Erfahrungen gesprochen und darüber, wie sehr wir beide es geliebt haben, in Italien zu leben und zu studieren, also dachten wir uns, warum nicht unsere Träume wahr werden lassen und eine richtige Reise zu all den Orten machen, die wir lieben, sowie neue Regionen zu erkunden und zu sehen, was das erstaunlich ist Land zu bieten hatte. Dieses Mal wollten wir Italien unbedingt gemeinsam erleben, zusammen mit unserem 6 Monate alten Sohn Freddie. Die Reise war unvergesslich, und es ist so seltsam, daran zu denken, wie die Zeit vergangen ist und was für großartige Dinge daraus geworden sind. Freddie hat gerade seinen 4. Geburtstag gefeiert!

2. Was war dein Lieblingsort in Italien und warum? 

Rebecca: Ich müsste Florenz sagen. Es vereint wirklich meine beiden Leidenschaften im Leben (abgesehen von meinen Kindern) - Kunst und Pasta! Für mich ist die Kombination aus der unglaublichen Kunst und Architektur der Stadt und dem leckeren Essen unschlagbar. Ich male und skizziere immer noch selbst, und das ist etwas, in das ich kürzlich während meines Schwangerschaftsurlaubs wieder eingestiegen bin (wir erwarten im Dezember ein weiteres Baby!).

James: Für mich würde ich Sizilien sagen. Die Küste dort ist atemberaubend und die Insel produziert die besten frischen Zutaten zum Kochen. Ich kann Stunden auf den Märkten verbringen und all die unglaublichen Produkte mit ihrer Geschmackstiefe bewundern. 

Pale Fox Prosecco Nonna Tonda

3. Was war für Sie das Schwierigste bei der Unternehmensgründung? 

Rebecca: Das Schwierigste sind wohl die frühen Morgenstunden. James musste um 2.30/3 Uhr morgens aufstehen (an den meisten Tagen tut er das immer noch!).

James: Logistik war wahrscheinlich der Kern der meisten unserer Anfangsprobleme. Ein Team aus Radfahrern und Vans durch die Londoner Innenstadt zu führen ist nicht die einfachste Aufgabe!  

Ich denke, eine andere Sache ist definitiv, unsere Zeit mit dem Fokus auf das Geschäft und unsere Zeit mit den Kindern unter einen Hut zu bringen. Wir haben es jetzt geschafft, eine gute Balance zu schaffen, aber am Anfang war es sehr voll und so war es ein bisschen schwierig, besonders während des Höhepunkts der Pandemie, als wir keine Familienmitglieder haben konnten, die helfen konnten aus!

4. Was ist das Beste an der Arbeit? Nudeln essen? 

James: Natürlich! Ich würde auch sagen, dass ich die Möglichkeit habe, saisonale Gerichte mit großartigen Produkten aus Großbritannien und Europa zu gestalten. Ich liebe es, Variationen traditioneller italienischer Gerichte auszuprobieren und mit Aromen zu experimentieren. 

Wir haben auch ein Team aus Familie und Freunden aufgebaut, die uns auf unserem Weg geholfen haben und viele helfen uns immer noch, so dass es ein echtes Vergnügen war, mit ihnen zusammenzuarbeiten! Meine Schwestern und meine Cousine arbeiten im Moment alle im Kundenservice-Team, und wir haben Freunde, die uns bei den sozialen Medien, der Fahrlogistik, den Konten… alles helfen! Es ist wirklich ein richtiger Familienbetrieb. 

Rebecca: Ich würde sagen, die Zusammenarbeit ist einfach großartig. Wir bringen unsere Ideen und Kreativität zusammen. Weil wir uns so gut kennen, fließt die Kreativität so richtig und wir kommen immer wieder auf neue Ideen. 

Pale Fox Prosecco Nonna Tonda

5. Was ist jeder Ihrer Lieblingscocktails oder -getränke? Und warum?

James: Ich müsste einen Negroni nehmen. Es ist typisch italienisch und bringt es direkt auf den Punkt! Ein kalter Peroni nach einem Arbeitstag kommt auch nicht zu kurz…

Rebecca: Für mich auf jeden Fall ein Aperol Spritz – super zum Aperitivo! Ich habe oft in der Abendsonne gesessen und diese sowohl in Italien als auch in Großbritannien genossen. 

Schauen Sie sich unser gemeinsames Gewinnspiel hier an und besuchen Sie ihre Website hier um 50 % Rabatt auf Ihre ersten beiden Bestellungen zu erhalten!

Weiterlesen

How To: Serving Your Prosecco

Gewusst wie: Servieren Sie Ihren Prosecco

Fox Guide: Pisa

Fuchsführer: Pisa

Fox Guide: Milan

Fox Guide: Mailand